Duales Tarifmodell für eine nachhaltige Zukunft

Der Verwaltungsrat der Bergbahnen Wildhaus AG ist zum Schluss gekommen, dass die Marktsituation im Wintersport ein duales Tarifmodell erfordert.

In Zukunft sollen die regionalen Skipässe durch örtliche Skipässe ergänzt werden. Der Verwaltungsrat ist überzeugt, dass ein solches Modell von den Gästen akzeptiert und geschätzt wird. Der Vorschlag ermöglicht den beiden strategisch sehr unterschiedlich ausgerichteten Unternehmen die zielgruppengerechte Angebotsgestaltung. Das Konfliktpotential in Sachen Tarifpool und bei geschlossenen Verbindungspisten wird nachhaltig entschärft. Für die Aufteilung der regionalen Tarifeinnahmen schlägt die Bergbahnen Wildhaus AG der Toggenburg Bergbahnen AG (Chäserrugg) eine fixe Verteilung vor, die über mehrere Jahre zur Anwendung kommen soll.

Die Bergbahnen Wildhaus hoffen, dass dieser fundierte und konstruktive Lösungsvorschlag die angespannte Situation deblockieren kann und die allseits gewünschte Planungssicherheit für Gäste und Leistungsträger wieder hergestellt wird.

Download Medienmitteilung "Duales Tarifmodell für eine nachhaltige Zukunft"